Der Ruppiner Hospiz e. V. lädt herzlich ein

am Freitag , 23. März. 2012, 16.30 Uhr  

in das Ruppiner Hospiz „Haus Wegwarte“ (Fehrbelliner Str. 38, 16816 Neuruppin, Zufahrt über den Nordparkplatz der Ruppiner Kliniken)

zum Vortrag mit

Prof. Franco Rest, Dortmund:

Von der hospizlichen Wissenschaft zu hospizlicher Poesie und Lyrik“

Franco Rest hat sich über viele Jahre als Wissenschaftler mit der Hospizbewegung, den Sterbenden und ihrer Begleitung, der palliativ-hospizlichen Sorge, befasst und in diesem Zusammenhang zahlreiche Bücher und Aufsätze veröffentlicht. Er ist Philosoph, Ethiker, Erziehungswissenschaftler und Theologe. Seine Frau, Gisela Rest-Hartjes, ist eine der Begründerinnen der Poesie- und Lyriktherapie in Deutschland. Aus ihrer Feder stammen zahllose Gedichte, von denen viele in selbstständigen Büchern und Anthologien veröffentlicht wurden. Ihre unheilbare Krankheit hat sie fast zum Verstummen gebracht, aber ihre Kraft ist in die Gedichte ihres Partners eingeflossen. In den »Trotzdemgesängen« finden also zugleich die Erfahrungen eines Wissenschaftlerlebens und des dazugehörenden Lebenspartners ihren Niederschlag. Vielleicht können Franco Rests Gedichte ganz im Sinne der Poesie- und Lyriktherapie anderen Menschen, zumal denen in vergleichbaren Lebenserfahrungen, behilflich sein, ihr eigenes »Trotzdem« zu finden.

Franco Rest, geb. 1942 in Ferrara/Italien. Studium der Erziehungswissenschaften, Kath. Theologie, Philosophie, Kunstgeschichte, Archäologie in Münster, Würzburg, Freiburg/Br.; 1980 Promotion an der Universität Münster/Westf.; über 300 Veröffentlichungen zu den Themen »Sterben«, »Tod«, »Trauer«, »Friedenserziehung«, »Waldorfpädagogik«, »Pflegewissenschaft«, »Ethik«, »praktische Theologie«, »Altenhilfe«, »Politikwissenschaft « und »Sozialmanagement«. Veröffentlichungen (Auswahl): »Den Sterbenden beistehen. Ein Wegweiser für die Lebenden« (Heidelberg, Wiesbaden 1981), »Sterbebegleitung Sterbebeistand. Sterbegeleit-Handbuch für den stationären und ambulanten Bereich« (Stuttgart 1989), »Kehrtwendung im Menschenleben. Damaskus-Erlebnisse in Geschichte und Gegenwart« (Freiburg/Br. 1990), »Wer seid ihr eigentlich, Christen? Briefwechsel über zwei Jahrtausende mit DIOGNET« (Münster, Hamburg, London 2000), »Zweig und Stock. Geschichte eines religionsdialogischen Nachtgesprächs« (Münster/Westf. 2008).

Quelle: Internet-Dienst amazon

Buchhinweise:

Franco Rest: End-liches Erleben, Hospizverlag , 2011

Franco Rest: Trotzdemgesänge. Leidgeprüfte Lieder, 2010

Einige Exemplare werden an dem Abend auch erhältlich sein.