Veranstaltungen, Termine

An jedem letzten Sonnabend im Monat findet in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr ein Brunch im Haus Wegwarte statt. Er wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern organisiert und auch oft unter ein geeignetes Thema gestellt (Halloween, Advent, Ostern, …). Dabei können sich Bewohner, Angehörige, „Ehrenamtler“, hauptamtliche Mitarbeiter und alle Interessierten zwanglos unterhalten. Diese Form des Gedankenaustausches und des „sich gegenseitig Halt Gebens“ hat sich sehr bewährt.

Die Flure des Ruppiner Hospizes stehen Künstlern für Ausstellungen ihrer Werke zur Verfügung. Immer gibt es hier etwas zu sehen! Für einen Zeitraum von mehreren Wochen oder Monaten sind Fotografien, Aquarelle, Graphiken, Ölgemälde und Zeichnungen, aber auch Gedichte zu sehen.

Für Lesungen, Benefizkonzerte, Kinoabende und größere Ausstellungen konnte das Hospiz auch schon die Pfarrkirche, den Festsaal der Ruppiner Kliniken, die katholische Kirche, den Kornspeicher Neumühle und die Siechenhauskapelle nutzen.

Eindrücke von vergangenen Veranstaltungen des Hospizes finden sie hier.

Aktuell

Veranstaltungen der Brandenburger Hospizwoche (18. – 24. Juni 2018) in der Region Neuruppin und Kyritz Flyer

  • Mittwoch, 20. Juni 2018, Schulplatz Neuruppin Uhrzeit (folgt noch)

    Letzte Wünsche wagen“

    Der Ruppiner Hospiz e. V. und das Projekt „Wünschewagen“ vom Landesverband des ASB in Brandenburg präsentieren sich.

    Ein erfüllter Herzenswunsch des unheilbar kranken Menschen kann ihm und seinen Angehörigen helfen, zufriedener zu sein.

  • Freitag, 22. Juni 2018, 18.00 Uhr Wichmannsaal der Kath. Kirchengemeinde Neuruppin, Präsidentenstraße 86, Neuruppin

    Quer durch den Schmerz zurück ins Leben – mein persönlicher Trauerweg“
    Vortrag mit der Trostkünstlerin Anja Plechinger, der vor allem Mut machen möchte zu einer bewussten und natürlichen Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer.

  • Sonnabend, 23. Juni 2018 10.00 – 13.00 Uhr im Ruppiner Hospiz „Haus Wegwarte“ Obergeschoss, Fehrbelliner Straße 38, Neuruppin

    Die heilende Biografie – Therapeutisches Schreiben am Lebensende und in der Trauerbegleitung“
    In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick über die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten und Techniken der Schreibtherapie und lernen deren heilsame Kraft in vielen Übungen praktisch kennen.

  • Sonnabend 23. Juni 2018 10.00 – 12.00 Uhr, Peter und Paul Kirche, St.-Petri-Straße, Wusterhausen/ Dosse

    Gospel Workshop“- Für alle Laien und Sänger, die Gospel einmal fühlen und probieren möchten. Wer ein Instrument spielt, kann dieses gerne mitbringen.

    ( ab 11.30 Uhr steht ein kleine Stärkung auf dem Kirchhof bereit)

  • Sonntag 24. Juni 2018 9.30 – 10.30 Uhr, Peter und Paul Kirche, St. Petri-Straße, Wusterhausen/ Dosse

    Gottesdienst „Meine Zeit steht in deinen Händen“

    In Mitwirkung der Gospelsänger vom Vortag.

    Hospizliche Denkanstöße und Gedanken in Zusammenarbeit der Gottesdienstbesucher und Gospelinteressenten vom Vortag.

  • Die Trauergruppe LUMINA ist ein neues Angebot des Ruppiner Hospiz e.V. und begleitet Kinder und Jugendliche während ihres Trauerprozesses... 

    Die Treffen finden zweimal im Monat, erstmalig am 14. September 2017, in den Räumlichkeiten des Tageshospizes, im Haus „Wegwarte“, statt. [mehr]

    Der Handzettel zum Ausdrucken als PDF
  • Konzert mit Gloria Gogröf
    Aus Anlass der 9. Brandenburger Hospizwoche lädt der Ruppiner Hospiz e.V. herzlich zu einem  Konzert mit der Berliner Sängerin und Songwriterin GLORIA ein: 
    Donnerstag, den 15.06.2017 um 18.30 Uhr, Dorfkirche Walsleben
     
    Anschließend wollen wir den Abend mit einem kleinen Imbiss und Zusammensein ausklingen lassen.
     
    Wir freuen uns über viele Besucher und Interessierte. Der Eintritt ist frei, Spenden für  den Ruppiner Hospiz e.V. sind willkommen
    Der Flyer zur Veranstaltung als PFD
    Gloria ist online:
    www.gloriaous.com             
    www.soundcloud.com/gloriaousmusic

  • Der Ruppiner Hospiz e.V. lädt Sie und Ihre Freunde ganz herzlich ein zur Ausstellungseröffnung ANKE KNEIFEL „PILZE“ "FOTOGRAFIEN" am Donnerstag, 20. April 2017 um 15.30 Uhr ins Ruppiner Hospiz „Haus Wegwarte“ ein

    Der Flyer zur Ausstellung als PDF

     

  • Im Jahr 2016 erhielten Annemarie Pohl und Annette Oertel aus Anlass des Internationalen Frauentages bzw. des Tages des Ehrenamtes durch Bundespräsident Gauck im Schloss Bellevue die Verdienstmedaille.
    Seit 2002 begleiten sie im Rahmen des Ambulanten Hospizdienst Neuruppin ehrenamtlich schwerstkranke und sterbende Menschen zu Hause.  
    Der vollständige Artikel alsPDF
    Die Rede des Bundespräsidenten als PDF







  • Unter dem Motto „Würde am Lebensende“ hat die Deutsche
    PalliativStiftung (DPS), im Rahmen des Fotowettbewerbs 2016, nach Momentaufnahmen gesucht, die solche
    Würde ausstrahlen.

    Auf den zweiten Platz wählte die Jury das Bild „Da ist die Luft noch lange nicht raus“ von Andreas Leddin (Mitarbeiter vom stationären Hospiz „Haus Wegwarte“ aus Neuruppin). Der zweite Platz ist in diesem Jahr mit 3.000 € dotiert. Der Gewinner stellt das Preisgeld für den Ruppiner Hospiz e.V. mit dem Projekt „Hospiz macht Schule“ zur Verfügung. PDF
     
  • Unsere Jubiläumszeitung - 10 Jahre Ruppner Hospiz
  • Hospiz macHt scHule - Projektwoche rund um tod und trauer.
    „Hospiz macht Schule“ hat zum Ziel, im Rahmen einer Woche gerade Kinder im
    Grundschulalter mit dem Thema „Tod und Sterben“ nicht allein zu lassen. Im
    geschützten Rahmen sollen sie vielmehr die Möglichkeit bekommen, alle Fragen, die
    sie zum Thema Abschiednehmen /Lebensende bewegen, zu stellen und so gut wie
    möglich beantwortet zu bekommen. mehr
  • Das Ruppiner Hospiz in der Presse

Wir laden alle Interessierten zu diesen Veranstaltungen ganz herzlich ein.

    Falls Sie den Wunsch haben, in einer Gruppe Gleichgesinnter aktiv nach Möglichkeiten zu suchen, trotz der Trauer und mit dem Verlust zu leben, dann besuchen Sie die Trauergruppe ZEIT zum TRAUERN. Hier können sie sich gegenseitig zuhören und erleben, dass Sie mit Ihrem Schmerz nicht allein auf der weiten Welt sind. Gemeinsam können wir Strategien für das Weiterleben ohne die körperliche Anwesenheit Ihres geliebten Menschen entwickeln. Die Trauergruppe wird sich einmal im Monat dienstags um 17.00 Uhr von Oktober 2010 bis Mai 2011 treffen. [ mehr]